Erste Ausstellung in der Kunsthalle Berlin

tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Guggenheim aussen 2.JPG tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Guggenheim aussen 1.JPG

Gemeinsam mit drei anderen Künstlern der Berliner XTRO Ateliers habe ich mich am Freitag Vormittag, dem 5. April 2013, in die lange Schlange der Berliner Künstler eingereiht, die in der ersten Ausstellung der Berliner Kunsthalle (ehemals Deutsche Guggenheim) in der Charlottenstraße/Ecke Unter den Linden dabei sein wollten. Und entgegen unserer üblichen Schlafgewohnheiten klingelte der Wecker an diesem Morgen schon sehr früh, damit wir uns bereits vor Öffnung zur Annahme der Kunstwerke anstellen konnten. Zu dieser Zeit waren wir an knapp 300. Stelle, doch was sich danach abspielte, ist kaum zu glauben. Die Schlange der wartenden Künstler verlängerte sich rasch auf mehrere hundert Meter und reichte bis zur Baustelle des Stadtschlosses zurück. Die Deutsche Bank versprach, dass alle Künstler eine Ausstellungsmöglichkeit bekommen, obwohl die meisten auf später vertröstet werden mussten, denn es wird wegen des Andrangs zwei Ausstellungen geben.

tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Kunsthalle Ecke mit mir.jpg tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Kunsthalle Ecke.jpg

Die erste Ausstellung mit über 300 Kunstwerken wurde am 8. April 12 Uhr eröffnet. Und wieder bildeten sich Schlagen von Menschen, die sich diese besondere Schau anschauen wollten, die nur nur 24 Stunden bis zum 9. April 12 Uhr geöffnet ist. Von mir wird eine Mixed-Media-Collage ausgestellt.

tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Kunsthalle Panorama 2.jpg

Übrigens: Ob BILD, BZ oder Stuttgarter Nachrichten - nachdem bereits am Freitag die Fernsehmedien berichtet hatten, ist seit Samstag in fast allen Zeitungen über dieses Spektakel zu lesen, dass man durchaus kritisch sehen sollte. Denn es ist schon traurig, dass sich Künstler in solche Schlangen stellen müssen, weil es einfach zu wenig Möglichkeiten gibt, Kunst in angemessenem Rahmen und vor allem zu angemessenen Konditionen für die Künstler in Berlin zeigen zu können. Den größten Nutzen hat da wohl die Deutsche Bank, der damit ein echter Werbegag gelungen ist.

Zurück