Pleinair malen in New York

Pleinair zu Malen ist eine Herausforderung - erst recht, wenn man das in einer der aufregendsten Städte dieser Welt tut. Im April und Mai 2010 war ich in New York und habe dort auf Straßen und Plätzen, unter der Brooklyn Bridge und auf der Dachterrasse eines Wolkenkratzers gemalt - ein ganz besonderes Abenteuer, was sich sehr nachhaltig auf meine Art Kunst zu machen ausgewirkt hat.

Ich habe von früh bis in die Nacht gemalt, auf dem Times Square sogar bis in die frühen Morgenstunden. Es wurde zur Sucht, jede Minute zu nutzen, um in Farbe zu erfassen, was um mich herum geschah.

tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Malen_NY_ BryantPark.jpg tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Malen_in_NY_DownTown.jpg

Als Schmelztiegel unzähliger Kulturen hat sich New York zu einem Ort mit ganz eigener Energie und Bewegung entwickelt. Dies malerisch zu entdecken und festzuhalten war das Ziel dieser Reise.

tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Malen_TimesSquare.jpg tl_files/muennich/Bilder/01_Allgemein/Malen_SeaPortWest.jpg

Mit über 20 Arbeiten im Gepäck, den Kopf voller neuer Ideen und den Drang, all dies rauszulassen, flog ich wieder nach Deutschland zurück.

Im Nachgang dieser Studienreise entstand eine umfangreiche Serie großformatiger Mixed-Media-Collagen und Acrylbilder mit New Yorker Motiven.

Zurück